Aufbau des Studiengangs Master Konferenzdolmetschen

Welche Variante des Studiengangs ist die richtige für Sie?

Sie sind sich unsicher, welche der 3 angebotenen Varianten die richtige für Ihre berufliche Zukunft ist? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen!

Begriffserklärungen

A-Sprache Mutter- oder Trägersprache
B-Sprache 1. Fremdsprache, in die und aus der gedolmetscht wird
C-Sprache 2. Fremdsprache, aus der gedolmetscht wird
Ü Übersetzungskomponente

Gerne können Sie sich mit Ihren Fragen auch an die Ansprechpartner im Master Konferenzdolmetschen wenden, wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Was ist bei den drei Varianten gleich?

Allgemein:

  • Mögliche Sprachkombinationen
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Abschluss: Master of Arts Konferenzdolmetschen
  • Vollstudium: Unterricht findet an allen Wochentagen statt
  • Doppelstudium Master Konferenzdolmetschen und Master Translation möglich
  • Doppelstudium verschiedener Varianten des Master Konferenzdolmetschen nicht möglich

Inhalte:

  • Simultan- und Konsekutivdolmetschen
  • Dolmetschwissenschaft, Translationswissenschaft
  • Notationssysteme, Kabinentechnik
  • Kulturwissenschaft
  • Terminologiearbeit
  • Berufsethik

Die ABC-Variante

In der ABC-Variante werden eine B- und eine C-Sprache studiert.

Das Studium gliedert sich in zehn Module, die Sie dem Modulhandbuch entnehmen können. Das Studium gliedert sich in fünf Module aus der B-Sprache und drei Module aus der C-Sprache sowie in das sprachübergreifende dolmetschwissenschaftliche Modul und das sprachenunabhängig wählbare Wahlpflichtmodul. Es wird empfohlen, das Wahlpflichtmodul im dritten Semester zu belegen.

Die ACCC-Variante

In der ACCC-Variante studieren Sie drei verschiedene C-Sprachen, wie Sie dem Modulhandbuch entnehmen können. Das Studium gliedert sich auch in dieser Studienverlaufsvariante in 10 Module. Es entfallen jeweils 3 Module auf die erste und zweite C-Sprache (C1 und C2) und 2 Module auf die dritte C-Sprache (C3). Als weitere Module werden ein dolmetschwissenschaftliches Pflichtmodul und ein Wahlpflichtmodul belegt.

Die Variante AB+Ü

In dieser Variante wird eine B-Sprache studiert, und zusätzlich zur Dolmetschkompetenz eine Übersetzungskompetenz erworben. Das Studium gliedert sich in zehn Module, die Sie dem Modulhandbuch entnehmen können.

Das Studium umfasst fünf Module aus der B-Sprache und ein Pflichtmodul Translatorische Kompetenz. Hinzu kommen das sprachübergreifende dolmetschwissenschaftliche Modul und zwei Wahlpflichtmodule, mit denen z.B. die Übersetzungskompetenz zusätzlich vertieft wird.

Prüfungen

Alle Informationen zu den Prüfungen im Master Konferenzdolmetschen finden Sie in der Prüfungsordnung.

Sie legen nach dem ersten Semester eine beratende Prüfung ab, die als Leistungsstanderhebung den Lehrenden die Möglichkeit gibt, Sie umfangreich zum weiteren Studienverlauf und zum Selbststudium zu beraten. Die beratenden Prüfungen werden nicht benotet.

Die Prüfungen nach dem 2. und 4. Semester sind benotet und gehen prozentual in die Studienabschlussnote ein.

Nach dem dritten Fachsemester wird keine Prüfung abgelegt. Es wird auch empfohlen, die Anfertigung der Masterarbeit im dritten Semester anzugehen und idealerweise sogar abzuschließen. Auch für Auslandsaufenthalte ist das dritte Semester gut geeignet.

Die Masterprüfung setzt sich zusammen aus den studienbegleitenden Modulprüfungen (bereits erbrachte Prüfungsleistungen aus der Zwischenprüfung nach dem 2. Semester, Kulturwissenschaft, Dolmetschwissenschaft), den Examensprüfungen im Dolmetschen, der dolmetschwissenschaftlichen mündlichen Abschlussprüfung und der schriftlichen Masterarbeit.