In Deutschland

Übersetzungsagentur in Karlsruhe (2019)

Sprachen: DE, EN, TR, KU (Kurdisch) (in jede Sprachrichtung)
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: KERN AG
Branche: Übersetzungsagentur + Dolmetschen & Sprachtraining
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
Dauer: 3
Zeitraum: Juli 2019 bis Oktober 2019
Unterkunft: Nein
Aufgaben:
- Endkontrollen von Übersetzungen durchführen (Überprüfung von orthographischen, grammatischen, stilistischen oder anderweitigen Fehlern)
- Kundenbetreuung
- Erstellung eines Angebots
- Anlegen von Aufträgen
- Suchen, Anschreiben und Beauftragung von Übersetzern (je nach Fachbereich und Sprachkenntnissen)
- Ablegen von Dokumenten
- Beauftragung anderer Praktikanten mit Endkontrollen
- Aufbereitung der Lieferung der finalen Übersetzung an den Kunden
- Überprüfung von erhaltenen Rechnungen
- Erstellung von Rechnungen
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja: > 250 – 450 Euro
Ansprechpartner: Nein
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Nein
Feedback: Nein
Außerfachliche Aspekte: Die fünf Damen in der Filiale sind sehr nett und hilfsbereit. Die Karlsruher Innenstadt ist sehr interessant (Polizeiaktionen, Sirenen, Straßensänger (das einzig Positive)), aber es ist sehr günstig gelegen (Herrenstraße). Bei 8 h Arbeit + 1h Pause erhält man einen sehr guten Einblick in einen Vollzeitberuf und auch in das Berufsfeld und die Arbeit, die man später vielleicht haben wird.
Fazit: Man ist als Praktikant im Projektmanagement tätig und sollte sich darüber im Klaren sein, dass man selten bis nie übersetzen wird (nur Übersetzungen kontrollieren). Gerade zu Anfang braucht man viel Geduld, da man nicht alles an einem Tag gelehrt bekommt und sich lieber eine sinnvolle Beschäftigung suchen sollte (z.B. einen Leitfaden für die jeweiligen Aufgaben erstellen oder mit dem Praktikumsbericht beginnen). Ansonsten wird es sehr langweilig und auch eintönig. Wenn man Initiative zeigt, lernt man schnell genug Aufgaben, um bald selbstständig zu arbeiten, und hat nach einem Monat auch keine freie Zeit mehr und ist ziemlich gut beschäftigt. Vergütung sind 300 € im Monat (steht auch auf der Homepage). Bei Fehlen mit unzureichender Begründung (Entscheidung liegt im Ermessen der Personalabteilung) werden einem pro Tag 25 € abgezogen. Urlaubsrecht besteht aus 2 Tagen im Monat (für einen voll gearbeiteten Monat); z.B. war ich drei Monate dort, habe aber mitten im Monat angefangen und mitten im Monat aufgehört (16. Juli – 16. Oktober) und habe deswegen nur 4 Tage Urlaub gehabt. Auf der Homepage steht, die Mindestdauer für ein Praktikum beträgt 3 Monate. Das ist falsch. Wenn ihr von vornherein sagt, dass ihr Uni habt, könnt ich auch für zwei Monate ein Praktikum absolvieren. Das ist das, was man im Praktikum bekommt, was man letztendlich daraus mitnehmen möchte, ist individuell. Für mich war es sehr interessant, einen Einblick in die Aufgaben im Projektmanagement zu bekommen, und zum Kennenlernen des Berufslebens war es sowieso sehr ideal. Das Praktikum lehrt einen den Umgang mit Kunden und Kollegen, Selbst- und Zeitmanagement und man lernt Höflichkeit auf einer völlig neuen Stufe kennen.

Museum und Wissenschaftskommunikation (2019)

Sprachen: Deutsch - Englisch
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Branche: Naturforschung, Museum, Wissenschaftskommunikation
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Dauer: 3 Monate
Zeitraum: 05.08.-01.11.2019
Unterkunft: Nein
Aufgaben:
- Übersetzung (DE-EN) und Lektorat von Presse- und Marketingtexten (Pressemeldungen, Webinhalte, Museumsführer, Newsletter)
- Online-Redaktion: Verfassen und Lektorieren von Texten (DE und EN), Weblayout, Einpflegen von Fotos, Videos und Links
- Pressearbeit für eine naturwissenschaftliche Publikation: Verfassen eines wöchentlichen Blogs und einer Buchankündigung, Konzeption eines Kurzfilms
- Recherchen im Presse- und Naturwissenschaftsbereich
- Pflegen des Info-Mailaccounts des Instituts und Museums
- Versand und Inventur von Marketingmaterial
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja: > 250 – 450 Euro
Ansprechpartner: Ja
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Nein
Feedback: Ja
Außerfachliche Aspekte:
- angenehme Arbeitsatmosphäre: freundschaftlicher und wertschätzender Umgang im Team, modernes Büro
- Förderung von Eigeninitiative, Selbstdisziplin und Kreativität
- Tätigkeit mit gesellschaftlicher Relevanz: Beitrag zur Umweltbildung der Gesellschaft
- freier Eintritt in das Naturmuseum des Instituts
- Kontaktnetzwerk für die Zukunft
Fazit: Das Praktikum im Stab Kommunikation der Senckenberg Gesellschaft bietet die Möglichkeit, in eine Bandbreite von übersetzungsrelevanten Berufszweigen reinzuschnuppern: Pressearbeit, Marketing, Onlineredaktion. Zudem stellt es eine perfekte Kombination dar, wenn man sich sowohl für Sprache und Kommunikation als auch für Naturwissenschaften interessiert. Eigeninitiative und Kreativität werden bei der Umsetzung eigener kleiner Projekte gefördert.

Übersetzungsagentur in Karlsruhe (2019)

Sprachen: DE, EN, ES, FR und weitere
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: Kern AG
Branche: Sprachdienstleister
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
Dauer: 2 Monate
Zeitraum: August und September 2019
Unterkunft: Nein
Aufgaben:
- Endkontrollen von Übersetzungen
- Rechnungskontrolle
- Privatkundenbetreuung
- Lieferungsbearbeitung
- Auftragsvergabe
- Unterstützung der PMs bei der Bearbeitung von Großaufträgen von Firmenkunden
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja: > 250 – 450 Euro
Ansprechpartner: Ja
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Nein
Feedback: Ja
Außerfachliche Aspekte:
- Sehr nettes Team vor Ort, gute Betreuung
- Viele Hintergrundinfos über die Branche (Auftragsabwicklung, finanzielle Seite)
- Gutes Training im Korrekturlesen
- Große Vielfalt an Texten, die man so im Studium nicht in die Finger bekommt
Fazit: Je früher im Studium, desto besser! Bei Kern arbeiten in allen Filialen Werkstudenten, der Job kann ein Einstiegsjob sein, während des Studiums und danach. Aber: Kein Job mit guter Perspektive auf Dauer, nicht gut bezahlt, Überstunden werden weder vergütet noch als Freizeit gegeben, wenig Aufstiegschancen. Aber als Praktikum absolut empfehlenswert.

IT-Branche in St. Leon-Rot (2018/19)

Sprachen: Englisch & Deutsch
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: SAP
Branche: IT-Branche
Ort: St. Leon-Rot
Land: Deutschland
Dauer: 6 Monate
Zeitraum: Juli 2018 - Januar 2019
Unterkunft: Nein
Aufgaben:
- Manuelle Analysen über Trados Studio
- Übersetzerfragen weiterleiten
- finale Dateien an den Kunden liefern
- Evaluierung von MT-Output
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja: > 850 – 1100 Euro
Ansprechpartner: Ja
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Ja
Feedback: Ja
Außerfachliche Aspekte:
- angenehme internationale Atmosphäre
- Netzwerkmöglichkeiten in allen Bereichen des Unternehmens
Fazit: Es lohnt sich! Man kann sich jederzeit weiterbilden! Es ist einem möglich, einen Blick in viele verschiedene übersetzungsrelevante Tools zu werfen. Man bekommt ein Gefühl davon, wo und wie Übersetzungsdienstleistungen gebraucht werden. Man schreibt jede Mail auf Englisch, da viele Kollegen auch an internationalen Standorten vertreten sind. Die gesammelten Erfahrungen sind für das zukünftige Berufsleben sehr wertvoll!

Übersetzungen und Projekte zu Leichter Sprache in Mainz (2018)

Sprachen: Leichte Sprache
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: Lebenshilfe RLP - Zentrum für Leichte Sprache
Branche: Übersetzungen u. Projekte zu Leichter Sprache
Ort: Mainz
Land: Deutschland
Dauer: 2 Monate
Zeitraum: Januar bis März 2018
Unterkunft: Nein
Aufgaben: Übersetzen, Schulungen geben, korrigieren ...
Vertrag: Ja
Vergütung: Nein
Ansprechpartner: Ja
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Ja
Feedback: Ja
Außerfachliche Aspekte: Ich habe in der Leiterin des Büros eine gute Freundin gefunden. Heute arbeite ich auf freiberuflicher Basis für das Büro. Besser hätte es nicht sein können.
Fazit: Man kann dort kein Praktikum mehr machen: Es gibt das Zentrum so nicht mehr. Die festangestelle Übersetzerin ist gegangen und es wurde niemand für sie eingestellt. Heute übernehme ich stattdessen die hereinkommenden Aufträge als Freiberuflerin.

Educational Travel ("Reiseagentur") in Bonn (2018)

Sprachen: Englisch, Deutsch
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: AIFS: American Insitute for Foreign Study
Branche: Educational Travel; "Reiseagentur"
Ort: Bonn
Land: Deutschland
Dauer: 2,5 Monate
Zeitraum: Anfang Februar bis Anfang/Mitte April 2018
Unterkunft: Nein
Aufgaben: Die Firma bietet den Teilnehmern die Vermittlung verschiedener Programme, mit denen sie Zeit im Ausland verbringen können (Work&Travel, AuPair, Ferienbeschäftigungen im Ausland, Sprachkurse usw.). Ich habe in der Abteilung Camp America (Sommercamp in den USA) mein Praktikum absolviert. Hier habe ich mich um die Bewerbungen bzw. Betreuung der potentiellen neuen Teilnehmer gekümmert. Ich habe zum Teil bei einfachen Übersetzungen von Attesten, Urkunden, Zeugnissen geholfen, welche unser Bonner Büro von den Kollegen in London absegnen lassen musste. Mir hat das Praktikum äußerst Spaß gemacht, da ich bereits selber drei Mal an Programmen im Ausland teilgenommen habe und so Vorkenntnisse und ein großes Interesse daran hatte.
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja: Bis 450 Euro
Ansprechpartner: Ja
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Nein
Feedback: Ja
Außerfachliche Aspekte: Die Nähe zu Köln gibt einem die Möglichkeit, gleich zwei wunderschöne Städte in NRW kennen zu lernen. Das Unternehmen selbst bietet sehr tolle Räumlichkeiten und ein sehr angenehmes Arbeitsklima. Die zum größten Teil weiblichen Mitarbeiterinnen sind alle sehr kompetent und halfen mir bei jedem Problem.
Fazit: Das Praktikum ist eine tolle Möglichkeit, in den Arbeitsalltag in der Tourismusbranche reinzuschnuppern. Man bekommt eine Idee dafür, welche Beschäftigungen es noch gibt auf dem Arbeitsmarkt, denen wir mit unserem Abschluss vom FTSK nachgehen können.

Übersetzungsagentur in Karlsruhe (2018)

Sprachen: Englisch, Niederländisch und Russisch
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: Kern AG
Branche: Projektmanagement und Qualitätssicherung für Übersetzungen
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
Dauer: 3 Monate
Zeitraum: Mai bis Juli 2018
Unterkunft: Nein
Aufgaben:
- hauptsächlich: bereits angefertigte Übersetzungen prüfen - in Hinsicht auf Richtig- und Vollständigkeit (auch in Sprachen, die man nicht spricht, dann muss man auf Zahlen und Formatierung achten)
- Rechnungen kopieren und abheften
- selten: für Kunden einen adäquaten Übersetzer finden (inkl. Beauftragung und Rechnungen schreiben)
- Transkriptionen anfertigen
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja: Bis 450 Euro
Ansprechpartner: Nein
Progression: Nein
Schulungen und Weiterbildungen: Nein
Feedback: Nein
Außerfachliche Aspekte: Wie Rechnungen aussehen müssen, die ein Übersetzer schreibt
Fazit: Ich kann dieses Praktikum leider nicht empfehlen. Als ich am ersten Tag ankam, wurde ich nur begrüßt, zu meinem Tisch geführt und in keiner Weise eingearbeitet. Bei Fragen waren die Kolleginnen vor Ort nett, aber hatten keine Zeit für mich. Die Aufgaben sind immer die gleichen: Übersetzungen lesen und kontrollieren - auch in Sprachen, die man nicht spricht. Diese Aufgaben sind sehr langweilig, wenn man acht Stunden lang nichts anderes macht. Wenn mal ein Kunde vorbeikam, dann durfte ich einen Kostenvoranschlag für sein Dokument erstellen und einen Übersetzer suchen. Dieser Teil der Arbeit machte mehr Spaß, kam aber nur selten vor. Abschließend kann ich sagen, dass ich sehr, sehr froh war, als das Praktikum beendet war, und ich kann sagen, dass ich niemals in diesem Bereich und bei dieser Firma arbeiten möchte.

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Stuttgart (2015)

Sprachen: Englisch > Deutsch
Anrechnung: Ja
Name der Firma/Institution/Organisation: Ernst & Young
Branche: Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Big 4)
Ort: Stuttgart
Land: Deutschland
Dauer: 6 Monate
Zeitraum: Oktober 2014 bis März 2015
Unterkunft: Nein
Aufgaben:
- Übersetzung: Teile von Jahresabschlüssen, Geschäftsberichten und Marketingtexten
- Vor- und Nachbereitung der Übersetzungen ( OCR, Formatierung, Zahlenchecks, …)
- eigenes Terminologieprojekt
- aufgrund der obigen Aufgaben recht viele Tools verwendet (Trados, MultiTerm, Auftragsverwaltung etc.)
Vertrag: Ja
Vergütung: Ja
Ansprechpartner: Ja
Progression: Ja
Schulungen und Weiterbildungen: Ja
Feedback: Ja
Außerfachliche Aspekte: Erfahrung & Kontakte
Fazit: Sehr empfehlenswert für Studienanfänger, die Arbeitsabläufe vor, während und nach der Erstellung der Übersetzung kennenlernen wollen; nicht zu empfehlen, wenn mit maschineller Übersetzung gearbeitet werden möchte (zumindest 2015 haben sie sich noch vehement dagegen gewehrt).